5
(1)

Palliativversorgung bei Demenz? Palliativversorgung heißt Leiden lindern und Lebensqualität verbessern. Dabei beschränkt sich die Palliativversorgung weder auf Krebserkrankungen noch auf den Sterbeprozess. Etwa ab dem mittleren Stadium einer Demenz kann eine palliative Versorgung erforderlich sein.

Erst kürzlich wurde die „EPYLOGE“-Studie unter der Leitung von Prof. Dr. Janine Diehl-Schmid abgeschlossen. Hierbei handelt es sich um ein Forschungsprojekt zur Untersuchung der Palliativversorgung von Menschen mit fortgeschrittener Demenz in Deutschland. Zwei Ärztinnen haben fast 200 Menschen mit Demenz im Pflegeheim oder im häuslichen Umfeld befragt und mit deren Angehörigen gesprochen. Dabei erhielten sie einen tiefen Einblick in die Versorgungsrealität am Lebensende. Außerdem führten sie ausführliche Interviews mit 100 Hinterbliebenen von kürzlich verstorbenen Menschen mit Demenz, um von den besonderen Problemen, Bedürfnissen und Wünschen der pflegenden Angehörigen zu erfahren.

Frau Prof. Dr. Janine Diehl-Schmid ist Leiterin des Zentrums für kognitive Störungen an der Fakultät Psychiatrie der Technischen Universität München und ist seit vielen Jahren in der Demenzforschung aktiv. In unserem Webinar im Rahmen der Bayerischen Demenzwoche stellte sie die „EPYLOGE“-Studie vor und berichtete von den Ergebnissen.

Hier gibt es das Webinar als PDF zum Download.

Dienstag, 21.09.2021, 11.00-11.45 Uhr

Jana Rühl

Wissenschaftliche Mitarbeiterin M. Sc.

Moderation

digiDEM Bayern-Mitarbeiterin Kathrin Steichele

Kathrin Steichele

Wissenschaftliche Mitarbeiterin M. Sc.

Betreuung Chatroom & Fragen

Weitere Informationen zur „EPYLOGE“-Studie finden hier

Sie interessieren Sich für weitere Webinare zu Themen aus der internationalen Demenz-Forschung? In unserer Mediathek finden Sie alle vergangenen Webinare als Video-Mitschnitte.

Mit der Webinar-Reihe „Science Watch LIVE“ bieten wir einen zusätzlichen Service zu unserem monatlichen Newsletter digiDEM Bayern Science Watch, in dem wir wissenschaftliche Erkenntnisse aus der Demenzforschung bereitstellen.  

Vor dem Hintergrund massenhaft verbreiteter Halbwahrheiten und Fake News, aktuell zum Beispiel über das neue Corona-Virus, ist gerade jetzt evidenzbasierte Wissenschaft gefragt. Es ist wichtiger denn je, wissenschaftliche Erkenntnisse so zu vermitteln, dass sie für die Gesellschaft verständlich sind und ein Austausch darüber gefördert wird. Dazu möchten wir als digiDEM Bayern-Projektteam beitragen, jetzt auch mit digiDEM Bayern Science Wach LIVE.

Wie interessant fanden Sie diesen Artikel?

Klicken Sie die Sterne zur Bewertung an

Durschnittliche Bewertung: 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 1

Bisher gibt es noch keine Bewertung. Geben Sie die erste ab!

Schade, dass Sie den Artikel nicht nützlich fanden.

Helfen Sie uns besser zu werden!

Was hat Ihnen nicht gefallen?

2 Comments

    1. Liebe Frau Asp,

      vielen Dank für Ihr Interesse an unserem Webinar! Dass der Termin für Sie nicht passend ist, tut uns leid. Bislang haben wir überwiegend positive Rückmeldungen dazu erhalten, es melden sich regelmäßig zahlreiche Teilnehmende an. Noch ein Tipp: Sie können unsere Webinare in der Regel im Nachgang auch als Video-Mitschnitt in unserer Mediathek ansehen, zudem gibt es jeweils den PDF-Foliensatz und die „Fragen & Antworten“ aus dem Webinar. Alle bisherigen Webinare finden Sie hier: https://digidem-bayern.de/science-watch-live/

      Herzliche Grüße, Ihr digiDEM Bayern-Team

      Kathrin Seebahn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.