Rat und Unterstützung bei Demenz
Aktuelles zu digiDEM

Rat und Unterstützung bei Demenz

Eine Demenz-Diagnose oder auch nur der Verdacht auf die Erkrankung bringt Verunsicherung und Sorgen mit sich. Bei diesen Anlaufstellen finden Sie Rat, Unterstützung und ausführliche Informationen über Demenzerkrankungen. Bayern Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege: Informationen 
Virtuelles Screening für digiDEM Bayern
Aktuelles zu digiDEM

Virtuelles Screening für digiDEM Bayern

Um Menschen mit Demenz bedarfsgerecht zu versorgen, ist es wichtig die Erkrankung so früh wie möglich zu erkennen. digiDEM Bayern hat weltweit gängige Demenz-Tests so angepasst, dass sie auch virtuell durchgeführt werden können. Dies bietet
Staatsministerin Huml treibt digiDEM Bayern weiter voran
Aktuelles zu digiDEM

Staatsministerin Huml treibt digiDEM Bayern weiter voran

Bayerns Gesundheits- und Pflegeministerin Melanie Huml betonte anlässlich der Veranstaltung „Demenz und Digitalisierung – Neue Wege in Bayern“ am 24.09.2020 in Nürnberg, wie wichtig es sei, Forschungsprojekte wie digiDEM Bayern nicht von Corona ausbremsen zu lassen: „Das Projekt digiDEM Bayern
Einladung zum „DigiDEM Dialog“
Aktuelles zu digiDEM

Einladung zum „DigiDEM Dialog“

Anfang Juli 2020 ist die digiDEM Bayern-Pilotphase gestartet: Forschungspartner aus ganz Bayern befragen Menschen mit Demenz oder leichten kognitiven Beeeinträchtigungen (MCI) und pflegende Angehörige zum Krankheitsverlauf und zur Versorgungssituation. Um unsere Partner so gut wie möglich zu unterstü
Positives Fazit nach drei Monaten „Science Watch LIVE“
Aktuelles zu digiDEM

Positives Fazit nach drei Monaten „Science Watch LIVE“

Wissenschaft verständlich erklärt: In unserer Webinar-Reihe digiDEM Bayern Science Watch LIVE erläutern Wissenschaftler*innen aus dem Projektteam regelmäßig ein Schwerpunkt-Thema aus der internationalen Demenzforschung und stehen live für Fragen zur Verfügung. Nach elf Webinaren
Datenschutz in digiDEM: grünes Licht für “Jitsi”
Aktuelles zu digiDEM

Datenschutz in digiDEM: grünes Licht für “Jitsi”

Der Datenschutz nimmt bei digiDEM Bayern einen hohen Stellenwert ein: So werden etwa die Angaben für das Demenzregister verschlüsselt, damit die befragten Personen nicht erkennbar sind. Auch für die virtuellen Befragungen gelten höchste Sicherheitsstandards: Sie werden
digiDEM-Studie: Lücken in der digitalen Versorgung
Aktuelles zu digiDEM

digiDEM-Studie: Lücken in der digitalen Versorgung

Das Versorgungsprojekt digiDEM Bayern zielt mit seinen digitalen Angeboten und einem digitalen Patientenregister darauf ab, die Situation für Menschen mit Demenz und ihre pflegenden Angehörigen vor allem in ländlichen Gebieten zu verbessern. Eine Online-Umfrage von digiDEM unter
Live-Online-Schulungen für digiDEM Bayern
Aktuelles zu digiDEM

Live-Online-Schulungen für digiDEM Bayern

Vor dem Start der Pilotphase am 01.07.2020 wurden die digiDEM Bayern-Forschungspartner umfassend geschult. Die Schulungen fanden live und digital statt, über einen eigenen, datenschutzkonformen digiDEM-Server. Durchgeführt wurde sie mit dem Videokonferenz-Dienst „Jitsi“. Das digiDEM Bayern-Team konnte für die Pilotphase
Bundesregierung beschließt Nationale Demenzstrategie – digiDEM Bayern leistet Beitrag mit digitalen Angeboten
Aktuelles zu digiDEM

Bundesregierung beschließt Nationale Demenzstrategie – digiDEM Bayern leistet Beitrag mit digitalen Angeboten

Das Bundeskabinett hat am 01.07.2020 die Nationale Demenzstrategie beschlossen. Sie soll dazu beitragen, Deutschland demenzfreundlich zu gestalten. Auch digiDEM Bayern leistet dazu seinen Beitrag mit gezielter Versorgungsforschung und digitalen Angeboten. In einem gemeinsamen Statement betonten Bundesseniorenministerin Dr. Franziska Giffey, Bundesgesundheitsminister Jens
1,6  Millionen Menschen mit Demenz in Deutschland – Anstieg verlangsamt sich offenbar
Aktuelles zu digiDEM

1,6 Millionen Menschen mit Demenz in Deutschland – Anstieg verlangsamt sich offenbar

Die Deutsche Alzheimer Gesellschaft veröffentlicht alle zwei Jahre aktuelle Zahlen zu Demenzerkrankungen in Deutschland. Nach der neuesten Erhebung sind zurzeit rund 1,6 Millionen Menschen von Demenz betroffen. Der Anstieg verlangsamt sich offenbar. Ein Grund könnten verbesserte Lebensbedingungen sein. Laut