Mit einem eigenen Messestand war digiDEM Bayern auf dem Ersten Bayerischen E-Health-Kongress vertreten, der am 29. Juni 2022 in Augsburg stattfand. Besonders gefreut hat sich das digiDEM Bayern-Team über den Besuch von Staatsminister Klaus Holetschek. Er ließ sich am Stand über das neueste digitale digiDEM Bayern-Angebot, den Wissentest Demenz, ausführlich informieren.

Staatsminister Klaus Holetscheck beantwortet Fragen aus dem Wissenstest Demenz.
Staatsminister Klaus Holetschek (li.) informierte sich am Messe-stand von digiDEM Bayern und im Beisein von digiDEM Bayern-Projektleiter Prof. Dr. med. Peter Kolominsky-Rabas über den “Wissenstest Demenz”, das neueste digitale Informationsangebot. Foto: digiDEM Bayern

Zum Kongress eingeladen hatte das Bayerische Staatsministerium für Gesundheit und Pflege Im Mittelpunkt des Kongresses standen aktuelle Entwicklungen rund um die Digitalisierung in Gesundheit und Pflege. “Digitalisierung ist der Schlüssel zu einer zukunftsfesten und bürgernahen Gesundheitspolitik”, sagte Staatsminister Klaus Holetschek. Der E-Health-Kongress bot den Raum für Austausch, Zusammenarbeit und Synergien zwischen Politik, Wissenschaft und Wirtschaft. “Bayern ist mit diesem Format Taktgeber beim Thema Digitalisierung.“

Hoher Besuch

Staatsminister Klaus Holetschek ließ es sich nicht nehmen, den Messestand von digiDEM Bayern persönlich zu besuchen und sich über die vielfältigen Informationsangebote von digiDEM Bayern zu informieren. Im Mittelpunkt stand dabei der “Wissenstest Demenz”. Der kostenfreie Online-Test umfasst 30 Fragen, zum Beispiel aus den Bereichen Risikofaktoren, Pflege und Betreuung sowie Symptome oder Krankheitsverlauf. Er richtet sich an Interessierte, Patienten, Pflegende oder Fachleute und erfasst in fünf Sprachen zuverlässig den Wissensstand über die Alzheimer-Demenz.

“Wer gut informiert ist und seinen Wissenshorizont erweitert, achtet besser auf seine eigene Gesundheit und die Gesundheit anderer”, erläuterte digiDEM Bayern-Projektleiter Prof. Dr. med. Peter Kolominsky-Rabas. “Mehr Gesundheitswissen führt zu mehr Sensibilisierung für Demenz. Menschen sind dann achtsamer im Umgang mit sich selbst, mit nahen Angehörigen und mit ihrem Umfeld und beginnen, Risikofaktoren zu reduzieren.”

Hier gelangen Sie zum digiDEM Bayern-Wissentest Demenz.

Impressionen rund um den digiDEM Bayern-Messestand auf dem Ersten Bayerischen E-Health-Kongress in Augsburg im Juni 2022

Der Erste Bayerische E-Health-Kongress 2022 in Augsburg zeigte aktuelle Entwicklungen rund um die Digitalisierung in Gesundheit und Pflege auf.

Der erste Bayerische E-Health-Kongress fand am 29. Juni 2022 in Augsburg statt. Mit dabei: digiDEM Bayern. Foto: digiDEM Bayern

Staatsminister Klaus Holetschek besuchte das digiDEM Bayern-Team.

Staatsminister Klaus Holetschek (Mitte) besuchte das digiDEM Bayern-Team rund um Projektleiter Prof. Dr. med. Peter Kolominsky-Rabas (3.v.l.). Foto: digiDEM Bayern

Prof. Dr. med. Peter Kolominsky-Rabas (re.) und der Bayerische Staatsminister Klaus Holetschek auf dem Ersten Bayerischen E-Health-Kongress.

digiDEM Bayern-Projektleiter Prof. Dr. med. Peter Kolominsky-Rabas (re.) und der Bayerische Staatsminister Klaus Holetschek. Foto: digiDEM Bayern

Ein Fachbesucher informiert sich am Stand von digiDEM Bayern über das neueste digitale digiDEM Bayern-Angebot, den Wissentest Demenz.

Die beiden digiDEM-Bayern-Mitarbeitenden Jana Rühl und Michael Zeiler (Mitte) im Gespräch mit einem Kongressbesucher. Foto: digiDEM Bayern

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.