Richtig kommunizieren – aber wie? Wie bereits im letzten Webinar mit Prof. Gabriele Wilz deutlich wurde, können bei der Kommunikation mit Menschen mit Demenz verschiedene Barrieren auftreten. Sie erschweren den Austausch und können so die persönliche Beziehung mit der betroffenen Person belasten.

Die Kommunikation mit Menschen mit Demenz kann erleichtert werden, indem man eine wertschätzende Haltung einnimmt und noch vorhandene Ressourcen in den Vordergrund rückt. Diese beiden Aspekte sind wichtige Bausteine der Integrativen Validation nach Richard®, welche Angehörige und/oder Pflegende im Umgang mit Menschen mit Demenz unterstützen kann. Diese Methode eignet sich zum einen, um präventiv Konfliktsituationen zu vermeiden, zum anderen kann in herausfordernden Situationen besser reagiert werden.

Sabine Seipp (Dipl. Psychogerontologin) ist fachliche Mitarbeiterin der Fachstelle für Demenz und Pflege in Unterfranken (Halma e.V.) und baute zudem die Fachstelle pflegende Angehörige und den Pflegestützpunkt Region Würzburg mit auf. Sie wird im kommenden Webinar von verschiedenen Erfahrungen in der Kommunikation mit Menschen mit Demenz berichten und diese anhand des Beispiels der Integrativen Validation nach Richard® beschreiben.

Dienstag, 08.02.2022, 11.00-11.45 Uhr

Anne Keefer

Wissenschaftliche Mitarbeiterin M. Sc.

Moderation

Jana Rühl

Wissenschaftliche Mitarbeiterin M. Sc.

Betreuung Chatroom & Fragen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.