5
(3)

Wissenschaft verständlich erklärt: In unserer Webinar-Reihe digiDEM Bayern Science Watch LIVE erläutern Wissenschaftler*innen aus dem Projektteam regelmäßig ein Schwerpunkt-Thema aus der internationalen Demenzforschung und stehen live für Fragen zur Verfügung. Nach elf Webinaren ziehen wir hier eine kurze Zwischenbilanz.

Laptop, daneben eine Kaffeetasse.

Science Watch LIVE wurde Anfang April gestartet als Antwort auf die aktuellen Entwicklungen infolge der Corona-Pandemie. Durch das digitale Zusatz-Angebot gelingt es auch während der Kontaktbeschränkungen, wissenschaftliche Erkenntnisse rund um Demenzerkrankungen zeit- und ortsunabhängig zugänglich zu machen. Dies ist für das digiDEM Bayern-Team insbesondere vor dem Hintergrund massenhaft verbreiteter Halbwahrheiten und Fake News im Zuge der Corona-Krise ein wichtiges Anliegen. Gerade jetzt ist evidenzbasierte Wissenschaft gefragt. Wir möchten aktuelle wissenschaftliche Inhalte so vermitteln, dass sie für eine breite Öffentlichkeit verständlich sind. Zudem kann durch die Webinare der Kontakt zu den Forschungspartner*innen, zu Menschen mit Demenz und pflegenden Angehörigen sowie zu Interessierten aus ganz Bayern aufrecht erhalten und gefördert werden.

Knapp 440 Teilnehmende in elf Webinaren

Von Anfang April bis Mitte Juli haben knapp 440 Teilnehmende die Webinare besucht. Die Themen reichten von digitalen Angeboten und Gesundheitsapps  über Ernährung und Sexualität bis hin zur Resilienz – immer im Zusammenhang mit Demenz und unter Einbeziehung der aktuellsten wissenschaftlichen Erkenntnisse.  

Eine Übersicht aller Webinare finden Sie hier. Auf den einzelnen Webseiten stehen Videos und die Foliensätze der Webinare sowie weiterführende Inhalte zur Verfügung. So können die Inhalte auch ohne eine Teilnahme am Live-Webinar jederzeit angesehen werden. Dieser Wissenstransfer ermöglicht es allen Interessierten, sich stetig und dennoch flexibel weiterzubilden und so dazu beizutragen, die Versorgungsqualität von Menschen mit Demenz und pflegenden Angehörigen zu steigern.

Positive Rückmeldungen und Austausch im Chat

Bislang haben uns zahlreiche positive Rückmeldungen erreicht, etwa von Mitarbeiter*innen aus Versorgungseinrichtungen oder pflegenden Angehörigen. Auch der Austausch während der Webinare belegt das große Interesse. Im Live-Chat gibt es regelmäßig Fragen von Teilnehmenden, die von den Referenten entweder direkt oder im Nachgang beantwortet werden. Auch die Fragen und Antworten werden auf den Webinar-Webseiten veröffentlicht.   

Am Mittwoch, 29.07.2020, findet das nächste Webinar zum Thema “Resilienz und Demenz” statt. Anfang September wird die Reihe fortgesetzt.

Wie interessant fanden Sie diesen Artikel?

Klicken Sie die Sterne zur Bewertung an

Durschnittliche Bewertung: 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 3

Bisher gibt es noch keine Bewertung. Geben Sie die erste ab!

Schade, dass Sie den Artikel nicht nützlich fanden.

Helfen Sie uns besser zu werden!

Was hat Ihnen nicht gefallen?