logo-digidem-digitales-demenzregister-bayern.jpg
facebook twitter 

digiDEM Bayern Science Watch

Titelbild digiDEM Bayern
Liebe Leserin, lieber Leser,

schneller als üblich erhalten Sie unseren zweiten Newsletter in diesem Jahr. Der Grund: Nach der Angehörigenampel haben wir bereits ein weiteres digitales Angebot veröffentlicht: den digiDEM Bayern Online-Hörtest.

Ein unversorgter Hörverlust steigert das Demenzrisiko – das wurde in Studien bereits mehrfach belegt. Daher ist es wichtig, Hörschäden möglichst frühzeitig zu erkennen und zu behandeln, etwa durch das Tragen von Hörgeräten. Um hier niedrigschwellige Unterstützung zu bieten, stellen wir den digiDEM Bayern Online-Hörtest als präventive Maßnahme auf unserer Website zur Verfügung. Sie können ihn innerhalb weniger Minuten durchführen, anonym und kostenlos. Probieren Sie es doch einmal aus!

Herzliche Grüße

Ihr digiDEM Bayern-Team

Online-Hörtest zur Vorbeugung von Demenz

Wenn das Gehör schlechter wird, wirkt sich das auf viele Lebensbereiche der Betroffenen aus. Im mittleren Alter ist Schwerhörigkeit sogar der bedeutsamste veränderbare Risikofaktor für die Entstehung einer Demenz. Als präventive Maßnahme bietet digiDEM Bayern nun einen digitalen Online-Hörtest an.

Weiterlesen
Online-Hörtest zur Vorbeugung von Demenz

Hörschäden steigern das Demenzrisiko

Der Zusammenhang zwischen einem Hörverlust und einem erhöhten Risiko für eine Demenz wurde bereits mehrfach in Studien bestätigt. Eine der umfassendsten Untersuchungen stammt aus Australien und verband zwei Ansätze: eine Kohorten-Studie mit knapp 38.000 älteren Männern und eine Meta-Analyse von 14 vorhandenen Studien zum Thema.

Weiterlesen
HNO-Arut untersucht einen älteren Mann.

Kann der Einsatz von Hörgeräten eine Demenzdiagnose verzögern?

Wenn Hörschädigungen und Demenz zusammenhängen, welche Rolle können dann Hörgeräte spielen? Können sie bei schwerhörigen Menschen die Diagnose einer Demenz verzögern? Das haben Forscher aus Michigan/USA untersucht.

Weiterlesen
Kann der Einsatz von Hörgeräten eine Demenzdiagnose verzögern?

Hören und Demenz: Welche Rolle spielen Berichte aus dem Umfeld?

Probleme beim Hören zeigen sich bei älteren Menschen oft erst allmählich. Um sie selbst wahrnehmen zu können, sind ausgeprägte kognitive Funktionen erforderlich, die jedoch zum Teil nicht mehr gegeben sind. Daher hat eine Studie den Fokus auf Hör-Schwierigkeiten gelegt, die zum Beispiel von Ehepartnern berichtet werden, und die Verbindung zu Demenz untersucht.

Weiterlesen
Älteres Paar beim Spaziergang, von hinten.

Über digiDEM Bayern

Das Forschungsprojekt ist eine Kooperation von:
Friedrich-Alexander-Universität_Erlangen-Nürnberg_logo
Medical Valley Logo
1_UKER.svg_-1030x258
Logo des bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege
Logo der Bayerischen Demenzstrategie mit Schriftzug "Festhalten, was verbindet"
MailPoet